Sonntag, 2. Februar 2014

Dackelzahnpflege.....


So .....wir haben wieder mal was zu bellen !
Wir greifen mal ein Thema auf was ich nicht ganz so prickelnd 
finde aber was wohl sein muss :)

ZÄHNE PUTZEN 


wie man sieht sind die Minipiratenzähne schön blitzebank und 
sauber !!!
*meine eher nicht aber das müssen wir ja nicht zeigen*
Liegt wohl daran das die Zweibeiner seit seinem Einzug hier 
die Zähne putzen 

Wie das geht kann man wunderbar in dem Video von unserer Tierärztin 
Gwendolyn Grelck mit Dackelfreundin Rosine sehen 




Bei mir haben wir das bislang immer mit diesem Spray gemacht, weil ich
Zähneputzen nicht so wirklich gut leiden kann. Die Zweibeiner
haben bei mir dieses Spray probiert, was allerdings nicht so 
wirklich die gewünschte Wirkung erzielt hat. 
Zu meinem Leidwesen müssen wir jetzt eine größere Zahnbehandlung
machen, von der wir in den nächsten Wochen hier berichten werden.
Wie handhabt Ihr die Zahnreinigung ?
Putzt Ihr auch oder gibt's andere Tips und Tricks ?

Wir freuen uns auf ganz viele Rückmeldungen von Euch !
Georgie und Campino 

Kommentare:

  1. Hahaha, was für ein süßes Video. Ein beherzter Griff und die Rosine hat keine Chance... ;)

    Nun, wie handhaben wir das. Kim hatte von Natur aus sehr schlechte Zähne (kommt bei manchen Rassen durchaus vor) und früh Zahnstein. Zähne geputzt habe ich ihm nicht, aber es gibt auch die Möglichkeit der Zahnsteinentfernung ohne Narkose. Diese Möglichkeit habe ich genutzt, denn mit bloßem Putzen wäre diesen Belägen nicht beizukommen gewesen.

    Linda wird ja gebarft und man behauptet ja gerne, damit hätte der Hund dann auch keinen Zahnstein. Nun habe ich aber nicht nur Linda, sondern auch den Zahnstein mit aus dem Tierschutz übernommen. Und einmal gebildeter Zahnstein (besonders an den Reißzähnen, mit denen ja nicht wirklich gekaut wird) geht auch durch das Barfen nicht weg. Zumindest nicht bei uns. Ergo, Zahnsteinbehandlung ohne Narkose.

    Allerdings meinte unsere Tierheilpraktikerin, dass sie diese Methode lieber bei größeren Hunden anwendet, weil die per se eher still halten würden als die kleinen. Man rückt dem Zahnstein ja mit etwas schärferen Werkzeugen zu Leibe... ;)

    In Zukunft werde ich Lindas Beißerchen wahrscheinlich auch mit einem Fingerling reinigen. Aber ganz sicher nicht jeden Tag, weil ich jetzt schon weiß, dass ich dazu zu faul bin *hust*.

    LG Andrea und Linda, die sich beeindruckt von blitzblanken Minipiratenzähnen zeigen... ;)

    AntwortenLöschen
  2. Aufsprühen und fertig - das wäre schön.

    Also wir haben alle Zahnreinigungs-Kaustangen durch - die nützen nur dem Hersteller. Was bei Bente hilft sind Knochen, an denen ordentlich was abzupulen ist. Die Zähne werden sauber und der Atem ist schön frisch :-)

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja mal eine sympathische Tierärztin!
    Viele Grüße, Franzi mit Fiene

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann Dich sooo gut verstehen, ich mag es auch nicht, wenn Frauchen mir die Zähne putzt. Aber sie ist da schon ziemlich hartnäckig. Und irgendwie weiß ich ja auch, dass es gut für mich ist. Am meisten freue ich mich immer auf danach, denn dann darf ich die Zahnpasta aus der Tube schlabbern...

    AntwortenLöschen
  5. Huiii, bin ich da froh dass meine Zähne das nicht nötig haben. Mein täglicher Kauknochen, hat sich, wie bei meinen zwei Vorgängerinnen, bestens bewährt. Und ich liebe diese "Gesundheitsorsorge" sehr.
    Wochenanfangsnasenstups von Ayka

    AntwortenLöschen
  6. Wir werden gebarft und bekommen täglich Knochen oder Kauartikel. Unsere Zähne sind bislang blitzweiß und zahnsteinfrei. Wir hoffen, dass das noch lange so bleibt!
    Liebe Grüße aus Terrierhausen

    AntwortenLöschen
  7. das sollte ich bei meinen rackern vielleicht auch mal versuchen, schaden kanns ja nicht ;-)

    glg, heike

    AntwortenLöschen
  8. Lilly wird auch gebarft, bekommt Fleisch am Stück, Knochen und täglich eine ganze Möhre. Trotzdem bildet sich so langsam Zahnstein und wahrscheinlich bekommt sie auch irgendwann eine Zahnreinigung ... gerne ohne Narkose! Auf euren Bericht zur Zahnsteinentfernung bin ich sehr gespannt!

    Liebste Grüße und frohes Kauen ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Schande über uns !!!! Kleinfrauchen hat mir gerne die Zähne geputz, aber ich bin mit der Zahnbürste im Maul immer abgehauen. Das Spiel fand ich toll. Hmmm. Harte Sachen kaue ich auch nicht gerne. Nochmals hmmmm. Da blieb vor zwei Jahren nur die Narkose und Entfernung des Zahnsteins übrig. Natürlich nicht ganz der Hammer. Zahnputzknochen gibt es und die liebe ich. Aber ansonsten steht Frauchen auf verlorenem Posten in dieser Sache. Also sei einbraver Hund und mach mit ;-))))
    Dein Angus

    AntwortenLöschen
  10. Hallo George,
    ich bekomme Knochen oder ein Stück Hirschgeweih um meine Zähne zu reinigen. Das funktioniert relativ gut. Zähne putzen will ich nicht! Fangt Ihr mich, wenn Ihr das könnt!
    Liebe Grüße
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
  11. Also, als Socke noch Trockenfutter bekam, hatte sie viel mehr Zahnstein, der unter leichte Sedierung (zusammen mit der Ohrreinigung) entfernt wurde. Seit der krankheitsbedingten Ernährungsumstellung, ist der Zahnstein zurückgegangen…Dabei sagte uns die Vorbesitzerin, dass Socke zu vermehrter Zahnsteinbildung neigt.

    Ich weiß nicht, ob Zähne putzen für Socke angezeigt ist. Ich möchte sie auch nicht unnötig stressen, sie muss schon genug über sich ergehen lassen. Aber ich werde mich einmal über das Thema informieren und mir überlegen, wie ich damit umgehe. Insoweit,. Danke für den Gedankenanstoß.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  12. Deco und Pippa bekommen immer mal wieder ein Stück Geweih, Horn und Kauwurzel.
    Die dient auch sehr gut als Zahnreinigung.

    Aber man muss sagen, das Deco mit seinen 10 Jahren wirklich super tolle Zähne hat.
    Pippa hingegen die gerade mal 2 Jahre ist und seit knapp 7 Monaten bei uns ist schon schlechtere Zähnchen hat.

    Danke für eure Tipps und Tricks.

    AntwortenLöschen
  13. Ihhh was für ein unangenehmes Thema.
    Tja das mit dem Zahnstein ist wohl auch Veranlagungssache.
    Ich habe kaum Zahnstein - die Niña für ihr Alter um so mehr.

    Die Zähneputzerei ist hier auch nicht wirklich beliebt, darum gibt es bei und Zahnsteinfrei von Anibio in den Napf.
    George - probier es mal aus. Vielleicht hilft dir ja so eine Kur. Bei vielen Kumpels aus dem Havaneserforum konnte so schon eine Zahnsanierung in Narkose vermieden werden.

    Liebe Grüße Blitzezahn Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Georgie & Campino,
      mir wurden auch von kleinauf die Zähne geputzt! Ich find's zwar nicht wirklich toll, aber das Leckerchen hinterher ist immer ziemlich großzügig :-)
      Grad heute war ich beim Doc, weil ich operiert wurde. Er hat Ohren und Zähne kontrolliert, und Heidi und ich haben ein dickes "Pflegelob" bekommen.
      Ich bekomme ausserdem täglich ein Denta Stix, geputzt wird mit Zahnpasta mit Hühnchengeschmack!
      Liebes Wuffi Isi

      Löschen
  14. Wir müssen auch regelmäßig mit einen Gerät die Zähne gereinigt bekommen aber Frauchen macht das alleine... Hat so ein Gerät vom Zahnarzt, ein Scharber, und das klappt ganz gut... Dazu wird gebarft, viel gekaut und gut ist.

    AntwortenLöschen